• Wir schützen das was Ihnen am wichtigsten ist.

  • Wir schützen Ihr Zuhause.

Einbruchschutz – mit Sicherheit entspannen.

Das Bedürfnis nach Sicherheit – gerade im eigenen Zuhause – ist nicht nur groß, sondern uns Menschen angeboren. Einbrüche verunsichern uns. Lassen Sie es also am besten gar nicht dazu kommen und reduzieren die Gefahr auf ein Minimum. Mit richtigem Verhalten und vor allem mit einer ausgereiften Sicherheitstechnik, haben Einbrecher kaum noch eine Chance in Ihr geliebtes Heim einzudringen. Für optimalen Einbruchschutz bieten unsere Produkte verschiedene Eigenschaften und Funktionen.

Wir sorgen dafür, dass Sie sich in Ihrem Zuhause geborgen und sicher fühlen.

Wiegen Sie sich durch weit verbreitete Irrtümer nicht in Sicherheit:

Bei mir gibt es nichts zu holen!

Immer wieder gibt es auch Einbrüche mit geringer Beute oder wegen reiner Beschaffungskriminalität. Wenn Einbrecher nichts Wertvolles finden, kommt es dann leider in Folge auch immer wieder zu Vandalismus.

Wer einbrechen will, schafft es auch!

Einbrecher sind daran interessiert, möglichst schnell und unbemerkt ins Haus zu gelangen. Wenn es den Dieben allerdings zu lange dauert, lassen sie meistens von dem Objekt ab.

Am Tag bricht niemand ein!

Die Statistik sagt leider etwas anderes. Viele Bewohner sind tagsüber nicht zu Hause und Einbrecher nutzen die Gelegenheit von gekippten Fenstern oder nicht verschlossenen Türen. Einbruchsversuche fallen tagsüber auch wegen möglichen Lärms nicht so auf wie in der stillen Nacht.

Beliebte Einbruchstellen.

Balkontüre

Garagen

Kellertüre

Haustüre

  • Balkontüre

  • Garagen

  • Kellertüre

  • Haustüre

Die Widerstandsklassen der Haustüren im Detail.

Wer neu baut oder modernisiert, sollte auf Fenster, Türen und Schiebetüren setzen, die auf ihre Einbruchhemmung geprüft und entsprechend zertifiziert worden sind.
  • RC 1
    Schutz gegen physische Gewalt wie Gegentreten.
  • RC 2
    Einbruchhemmung von mindestens drei Minuten mit einfachen Werkzeugen wie Schraubendreher, Zange und Keilen.
  • RC 3
    Einbruchhemmung von mindestens fünf Minuten. Werkzeugprofil: wie RC2 und Brechstange.
  • RC 4
    Einbruchhemmung von mindestens zehn Minuten. Profil: Erfahrener Täter mit Säge- und Schlagwerkzeugen wie Schlagaxt, Stemmeisen, Hammer und Meißel sowie Akku-Bohrmaschine.
  • RC 5
    Einbruchhemmung von mindestens 15 Minuten. Profil: Erfahrener Täter mit Elektrowerkzeugen wie Bohrmaschine, Stich- oder Säbelsäge und Winkelschleifer.
  • RC 6
    Einbruchhemmung von mindestens 20 Minuten. Profil: Erfahrener Täter mit besonders leistungsfähigen Elektrowerkzeugen wie unter RC 5.

Ihre Fachhändler und Ausstellungen:

Ihre Sicherheit fängt bei der Haustür an.

Der Haustüre kommt eine zentrale Rolle beim Einbruchschutz zu. Die meisten Einbrecher versuchen immer noch ihr Glück an der Türe, die Öffentlichkeit und Ihren privaten Lebensraum trennen. Speziell für Haustüren gibt es umfassende Konzepte, um den Einbrechern das Leben schwer zu machen – angefangen bei bestimmten Materialien, der Art der Verglasung, einbruchhemmenden Bauteilen, bis hin zur richtigen Schlosstechnik.

Schaffen Sie sich Ihre ganz persönliche Sicherheit, auch bei Kellertüren.

Da, wo es am unauffälligsten ist, schlagen Einbrecher schon mal gerne zu. Deshalb sind Kellertüren oder Nebeneingangstüren besonders gefährdet. Sie liegen oft versteckt oder hinter dem Haus. Aber auch hierfür gibt es gute Lösungen. Neben wärmedämmenden Wirkungen bieten Kellertüren mit einer hohen Einbruchshemmung (Resistance Class) besonderen Schutz.

Garagentore schützen auch Ihre Werte.

Seien Sie einfach raffinierter als die Einbrecher. Auch am Garagentor kann mit dem optimalen Konzept, den richtigen Materialien und vor allem einer ausgeklügelten Toröffnung ein Einbruchsversuch vereitelt werden. Einbruchhemmende Technik gibt es vom Schalter, Nummern- oder Schlüsseltaster bis zur Funksteuerung mit Handsender.