Vergessen Sie die Keller- und Nebeneingangstüren nicht!
Selbst die kleinste Tür zählt

Einbruchschutz rund ums Haus

Keller- und Nebeneingangstüren sind eher unscheinbar und an einem schlecht einsehbaren Ort versteckt, wie zum Beispiel hinter dem Haus im Garten. Mit anderen Worten: Die optimale Gelegenheit für einen Einbrecher, sich Zugang zu Ihrem Haus und Wertgegenständen zu verschaffen.

Um den Einbruchschutz und die Sicherheit für alle im Haus Lebenden zu erhöhen, sollten Keller- und Nebeneingangstüren bestimmten Anforderungen entsprechen. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, welche Besonderheiten es gibt.

Die klassische Kellertür

Die Kellertür trennt den Wohnraum vom Keller ab. Da der Keller in der Regel weniger beheizt wird als der Wohnraum selbst, ist es notwendig, die Tür wärmedämmend abzusichern. Dadurch kann wertvolle Heizenergie im Wohnraum gehalten werden. Zudem wird die Kellertür vor dem Verziehen durch Temperaturunterschiede geschützt. Die Klimaklasse gibt das Stehvermögen der Tür an, auch Verzugssteifigkeit genannt. Je größer der Temperaturunterschied zwischen Wohnraum und Keller, desto höher wird die Klimaklasse gewählt.

Da der Keller dem Einbrecher eine weitere Möglichkeit gibt, um in Ihr Haus zu gelangen, ist auch der Sicherheitsaspekt nicht außer Acht zu lassen. Eine Tür mit einer hohen Resistance Class RC hält Einbruchversuchen entsprechend lange stand, wobei die niedrigste Klasse RC0 am wenigstens resistent ist.

Der Heizungsraum: eine heiße Angelegenheit

Im Heizungsraum eines Hauses wird die Wärme erzeugt, mit der die Heizungen im gesamten Haus gespeist werden. Das bedeutet, dass in diesem Raum viel Energie umgesetzt wird, wodurch das Sicherheitsrisiko maßgeblich steigt. Aus diesem Grund ist es ratsam, eine Brandschutztür zum Heizungsraum einzubauen. Im Brandfall wird dadurch verhindert, dass Flammen sich weiter im Haus ausbreiten.

Plan B für den Einbrecher: Nebeneingänge

Neben Haustür und Fenstern gibt es noch weitere Möglichkeiten, ein Haus zu betreten, zum Beispiel über die Garage, den Garten oder den Keller. Bei diesen Eingängen spricht man von Nebeneingängen, welche zum Design Ihres Hauses passen sollten und für den Einbrecher eine wichtige Rolle spielen.

1.      Nebeneingang über die Garage

Es ist gesetzlich vorgeschrieben, eine Brandschutztür zwischen Keller und Garage einzubauen. Zusätzlich zum vorgeschriebenen Brandschutz kann eine Keller-Garagen-Tür mit einem Rauchschutz ausgestattet werden. So wird sichergestellt, dass selbst im Brandfall der Rauch nicht von einem Raum in den anderen ziehen kann.

Falls Ihr Haus an einer dicht befahrenen Straße liegt, bietet es sich an, ebenfalls einen Schallschutz in der Tür anzubringen. Besonders im Sommer, wenn die Garage öfters offensteht, dringt der Lärm schnell ins Haus ein. Mehr zum Thema Schallschutztüren lesen Sie in unserem Artikel „Mit Schallschutztüren auf der sicheren Seite“. (LINK) 

In Ihrer Garage befinden sich überdies viele Wertgegenstände, wie Ihr Auto oder Gartengeräte. Befindet sich der Einbrecher erst einmal in der Garage, verschafft er sich schnell Zugriff zu Ihrem Haus. Achten Sie deshalb auf eine ausreichend hohe Resistance Class und geben Sie Einbrechern keine Chance!

2.     Nebeneingang über Keller

In manchen Häusern kann der Keller über einen separaten Zugang von außen betreten werden, der oftmals versteckt und schlecht einsehbar ist. Eine perfekte Gelegenheit für den Einbrecher! In diesen Fällen muss die Tür besonderen Anforderungen entsprechen, um einen ausreichenden Einbruchschutz zu gewährleisten. Achten Sie hier auf eine ausreichende Resistance Class und rüsten Sie die Tür bei Bedarf mit zusätzlichen Sicherheitsbeschlägen nach. 

Passend zu Ihrem Haus

Wie für Ihre Innentüren und die Haustüre, gibt es auch für Keller- und Nebeneingangstüren eine große Auswahl an verschiedenen Designs. Durch eine passende Optik wird das Gesamtbild Ihres Hauses unterstützt und wirkt dadurch harmonisch.

Ihre Türen können aus Holz, Aluminium oder Kunststoff gefertigt werden, wobei Form, Farbe und Strukturen (fast) keine Grenzen gesetzt sind.

Mir Ihrem ELEMENTARES Fachberater gehen Sie gemeinsam alle Schwachstellen in Ihrem Haus durch und finden die passenden Türen inklusive Sicherheitspaket und Design.